Fachschule für Maschinenbau

Die Fachschule für Maschinenbau stellt eine vierjährige Berufsausbildung dar, in der der Schwerpunkt auf der praktischen Ausbildung der Schülerinnen und Schüler liegt.

Der Anteil der praktischen Bildung liegt bei 48% des Gesamtstundenausmaßes, das fachtheoretische Stundenausmaß beträgt ca. 21% und die verbleibenden 31% entfallen auf allgemeinbildende Fächer. Neben einer fundierten technischen Ausbildung im Bereich Mechanik und Fertigungstechnik sowie Werkzeug- und Vorrichtungsbau bzw. Kunststofftechnik werden somit auch die allgemeinbildenden Fächer entsprechend unterrichtet, was auch die Weiterführung der Ausbildung in Richtung Berufsreifeprüfung wesentlich erleichtert.

In den ersten beiden Jahren besteht kein Unterschied in den beiden angebotenen Ausbildungen des Maschinenbaus und die Schüler_innen erhalten eine grundlegende Ausbildung in den Bereichen Maschinenbau- und Konstruktionstechnik. Beide Bereiche werden dann im dritten und vierten Jahr vertieft.

 

Auswahl zwischen zwei Bildungswegen

Nach dem zweiten Jahr können sich die Schüler_innen zwischen dem Zweig Werkzeug- und Vorrichtungsbau sowie dem Zweig Kunststoffe entscheiden. Beide Ausbildungen bieten noch Zusatzqualifikationen im Bereich Zerspanungstechnik sowie eine vertiefende Ausbildung im Bereich Unternehmensführung an.
Außerdem sind in beiden Ausbildungen im vierten Jahrgang Betriebspraktika im Ausmaß von 10 Semesterwochenstunden zu absolvieren. Alternativ zum Betriebspraktikum können FachschülerInnen bereits in der 4. Klasse eine vertiefte Allgemeinbildung als Vorbereitung zu Aufbaulehrgängen für ein Studium besuchen.

 

Abschlüsse und Tätigkeitsfelder im Bildungsweg Werkzeug- und Vorrichtungsbau

  • Maschinenbautechniker_in
  • Konstruktionstechniker_in
  • Unternehmensführung
  • Zerspanungstechniker_in
  • Werkzeugtechniker_in

Die Tätigkeitsfelder der Absolvent_innen der Fachschule für Werkzeug- und Vorrichtungsbau liegen in den Bereichen der Produktions- und Verarbeitungstechnik, der Einzel- und Serienfertigung, des Werkzeug- und Vorrichtungsbaues sowie der CAD/CAM-Technik als auch in weiterer Folge in der Konstruktion.

 

Abschlüsse und Tätigkeitsfelder im Bildungsweg Kunststoffe

  • Maschinenbauterchniker_in
  • Konstruktionstechniker_in
  • Unternehmensführung
  • Zerspanungstechniker_in
  • Kunststoffformgeber_in

Besonders befähigt sind Absolvent_innen dieses Bildungsweges zur Übernahme von Arbeiten in der Fertigung sowie Überprüfung von Kunststoffprodukten und in der Konstruktion und Herstellung von kunststoffspezifischen Vorrichtungen und Werkzeugen.

 

 

 

 

Impressionen aus dem fachpraktischen Unterricht

Nach dem Erlernen der Grundlagen in den einzelnen Werkstätten fertigen die Schülerinnen und Schüler anspruchsvollere Werkstücke, wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist.

 

 

Dabei handelt es sich um ein Windeisen und einen Schraubstock, welche in den zweiten und dritten Klassen gefertigt werden. Schritt für Schritt werden sie in die Arbeitsvorbereitung eingeführt. Es werden ihnen verschiedene Aufgaben gestellt welche sie selbstständig lösen müssen. Das reicht von  der Planung über die Materialbeschaffung bis hin zur selbstständigen Fertigung der Werkstücke. In Gruppen erarbeiten die Schüler die einzelnen Arbeitsschritte. Dabei erlernen sie Selbst- und Gruppenorganisation bis hin zu sozialen Kompetenzen. Diese sind in der heutigen Zeit in modernen Betrieben wichtige Voraussetzungen.

In den unteren Bildern sehen sie eine Alu-Dosenpresse welche von den Schülerinnen und Schülern gebaut wurde.

 

 

 

 

Stundentafel FS für Werkzeug- und Vorrichtungsbau

Gegenstand I II III IV Gesamt
ALLGEMEINBILDUNG
Religion 2
2 2
1.5
7.5
Deutsch und Kommunikation 3 3
2
2
10
Englisch 2
2
2
-
6
Geografie, Geschichte u. politische Bildung
2 1
-
- 3
Bewegung und Sport 2 2 2 1 7
Angewandte Mathematik 2
2 2 -
6
Naturwissenschaftliche Grundlagen 2
- -
-
2
Angewandte Informatik 2 -
-
- 2
FACHTHEORIE
Unternehmensführung -
2 2 1
5
Konstruktion und Projektmanagement 3
3
3
2
11
Mechanik und Maschinenelemente -
3
3.5
- 6.5
Fertigungstechnik 1
3
2
2
-
7
Elektrotechnik u. Automatisierungstechnik 2
2
-
- 4
Fertigungstechnik 2 -
-
1
2
3
Werkzeug- und Vorrichtungsbau
-
-
3
2
5
FACHPRAXIS
Fertigungstechnik 1
6
11
7
5
29
Elektrotechnik und Automatisierungstechnik
2
2
-
-
4
Fertigungstechnik 2 - - 2 4 6
Werkzeug- und Vorrichtungsbau - - 2
4 6
Betriebspraxis - - -
10
10
VERBINDLICHE ÜBUNGEN
Soziale und personale Kompetenz 1 1 - - 2














































 

 

Stundentafel FS für Kunststoffe

Gegenstand I II III IV Gesamt
ALLGEMEINBILDUNG





Religion 2
2 2
1.5
7.5
Deutsch und Kommunikation 3 3
2
2
10
Englisch 2
2
2
-
6
Geografie, Geschichte u. politische Bildung
2 1
-
- 3
Bewegung und Sport
2
2
2
1
7
Angewandte Mathematik 2
2 2 -
6
Naturwissenschaftliche Grundlagen 2
- -
-
2
Angewandte Informatik 2 -
-
- 2
FACHTHEORIE





Unternehmensführung -
2 2 1
5
Konstruktion und Projektmanagement 3
3
3
2
11
Mechanik und Maschinenelemente -
3
3.5
- 6.5
Fertigungstechnik 1
3
2
2
-
7
Elektrotechnik u. Automatisierungstechnik 2
2
-
- 4
Kunststoffbe- und -verarbeitung und Prüfverfahren
-
-
2
4
6
Chemie - - 2 - 2
Modell-/Formenbau und Montage
-
-
2
4
6
FACHPRAXIS





Fertigungstechnik 1
6
11
7
5
29
Elektrotechnik und Automatisierungstechnik
2
2
-
-
4
Kunststoffbe- und -verarbeitung und Prüfverfahren -
-
2
4
6
Modell-/Formenbau und Montage - - 2
4 6
Betriebspraxis
- - -
10
10
VERBINDLICHE ÜBUNGEN
Soziale und personale Kompetenz
1
1
-
-
2